Attention: Tickets sind noch im Quasimodo-Restaurant oder an der Abendkasse ab 21h erhältlich!

Quasimodo Club Band feat. Ron Spielman

Special Guests: Ben Barritt & Ben Kraef

Mo Tu We Th Fr Sa Su
08. June 2019
Start: 22:30
Doors: 21:00
Buy tickets

Quasimodo Club Band feat. Ron Spielman

Ron Spielman, vocals, guitar
Ben Barrett, vocals, guitar
Till Sahm, keys
Ben Kraef, sax
Thomas Stieger, bass
Felix Lehrmann, drums

Ein Dutzend Alben hat Ron Spielman bereits unter eigenem Namen veröffentlicht, stets begleitet von schwärmerischen Kritiken der Fachpresse. Er bereist seit 20 Jahren die Musikwelt und sein unvergleichliches Songwriting und virtuoses Gitarrenspiel sind aus der europäischen Musiklandschaft kaum mehr wegzudenken. Als Entdecker entlang der Grenzen von Pop, Rock, Blues, Folk, Jazz und Fusion bleibt seine Musik trotz aller Ohrwurm-Qualitäten immer kantig, stets wandelnd auf dem schmalen Grat zwischen Zugänglichkeit und Tiefe. Begleitet wird Spielman von der Quasimodo Club Band, bestehend aus Till Sahm (keys), Thomas Stieger (bass) und Felix Lehrmann (drums). Ein Dream-Team renommierter Künstler, Produzenten, Studiomusiker und Sidemen, deren Biographien zahlreiche Zusammenarbeiten mit dem Who-is-Who der nationalen und internationalen Pop- und Jazzszene beinhalten (Gregory Porter, Randy Brecker, James Bay, Craig Leon, Jimmy Somerville, Rea Garvey, Klaus Doldinger, Dendemann, Sarah Connor u.v.a.). Dieser Abend verspricht brodelnde Energie, Intimität, Abenteuerlust und eine gehörige Portion Spielfreude.
Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Ben Barritt wurde 1984 in London geboren und ist in der dortigen Szene fest verankert. ER hat mit Persönlichkeiten wie Bobby McFerrin und Kenny Wheeler gearbeitet, auf der Bühne der ehrwürdigen Royal Albert Hall geglänzt, für Bands wie Holler My Dear als Produzent gearbeitet und Tourneen durch Europa und Asien unternommen. Nach seinem bislang letzten, 2016 erschienenen Album spielte er allein in Deutschland über 100 Konzerte. Auf seinem neuen Werk Everybody’s Welcome steckt Ben Barritt nun musikalisch, atmosphärisch und soundästhetisch weite Spannungsfelder ab. Inspirieren lässt er sich dabei von britischen Folk- und Folkrock-Ikonen wie Nick Drake und John Martyn, von Stevie Wonders avanciertem Gospel-Funk, den klugen Ideen der Pop-Denker Steely Dan und Joni Mitchells wegweisenden Kooperationen mit sensiblen Jazz-Stars.
Der deutsch-montenegrinische Saxophonist und Komponist Ben Kraef spielt seit vielen Jahren eine bedeutende Rolle in der nationalen und internationalen Jazzszene. Er ist Preisträger in diversen internationalen Wettbewerben („Concours International de Jazz de Fribourg“, „Yamaha Saxophone Contest“) und arbeitete mit vielen namhaften Künstlern zusammen, so z. B. Lalo Schifrin, Archie Shepp, Phil Woods, John Abercrombie, Fred Hersch, Gunther Schuller, Tania Maria, Jim McNeely, Peter Herbolzheimer, David Gilmore, Jeff “Tain” Watts, James Genus, George Garzone, Herb Geller, Vincent Herring, Pee Wee Ellis, Tony Lakatos, Peter Weniger, Ari Hoenig, Lonnie Plaxico, Charles Tolliver, Yoshiaki Masuo, und mit der Bigband des Hessischen Rundfunks. Sein Debutalbum „Berlin – New York“ (das in New York in New York mit John Patitucci, Marcus Gilmore und Rainer Böhm aufgenommen wurde) erschien 2010 bei ACT. Auf Kraefs zweitem Album ‘Think of One’ (shoebill music) wirkten die Jazzlegende Albert ‘Tootie’ Heath und ebenfalls John Patitucci mit.